St. Thomas in Nürnberg

Thema: Nachkriegsarchitektur:

Heute mal ein Kirchenbau aus dem Jahre 1970. Die röm. kath. Kirche St. Thomas in Nürnberg-Boxdorf. Das Architektur hat mich dann doch positiv überrascht. Die Kirche wurde nicht nur wie manch andere ‚Nachkriegskirchen‘ lieblos hingeklatscht, sondern gerade auch innen erstaunlich leicht und luftig gestaltet. Nach dem Krieg stand hier übrigens eine hölzerne ‚Notkirche‘.

Stilelemente der Nachkriegsarchitektur

Seit einigen Monaten beschäftige ich mich fotografisch auch mit der Nachkriegsarchitektur in der Metropolregion Nürnberg/Fürth/Erlangen. Dabei habe ich die Architektur ab 1946 bis ca. 1976 in den Fokus genommen. In einigen Stadtteilen Nürnbergs musste die Häuser und Gebäude komplett neu errichtet werden, da durch die Kriegsschäden keine Nutzung der alten Bausubstanz mehr möglich war. Anfangen möchte ich mit einigen Stilelementen der 1950er und 1960er Jahre die für mich typisch für diese Zeit sind.

Interimsausstellung Dokuzentrum

Seit Juli 2021 ist die die Interimsausstellung in der großen Ausstellungshalle in der Kongresshalle geöffnet. Sie soll die Zeit bis zur Neueröffnung überbrücken. In 10 Stationen werden verschiedene Facetten von Nürnberg als Ort der Reichsparteitage dargestellt. Mehr Infos über die Ausstellung gibt es hier.

Der Neueröffnung des Dokuzentrums ist für Ende 2023 geplant. Über den aktuellen Stand des Umbaus kann man sich hier informieren.

Ich hab dann natürlich zusätzlich die Gelegenheit genutzt mich im Innenhof der Kongresshalle umzusehen.